Liebe Freunde der Weihermühle, alle, die uns kennen wissen, dass unsere Gäste liebevoll so genommen werden, wie sie sind. Das macht uns aus und diese Einstellung haben wir auch uns selbst gegenüber. Jeder Mensch ist ein gutes Stück seinem Glück näher gekommen, wenn er beruflich den Ort und die Aufgabe findet, die ihn sein lässt wie er ist und dabei vor allem seine Stärken schätzt.
Im Juni dieses Jahres haben wir uns gemeinsam mit dem Jobcenter unseres Landkreises auf den Weg in ein Projekt gemacht, dass genau dieses Ziel hat.
Gestern waren nun der SR, die SZ, die Saarinfos und unser Landrat hier, um gemeinsam mit uns die Geschichte von Oliver zu erzählen. Es hat schon einige Wochen gedauert, bis ich die Sonne sehen durfte, die aufgeht, wenn Oliver lächelt. Viele nicht so gute Erfahrungen haben seinen Weg begleitet. Wenn ihr neugierig seid, dann schaut beim SR in den aktuellen Bericht oder die Mediathek. Dort könnt ihr sehen, was wir gestern zusammen erlebt haben und was uns auch in diesem Bereich aus macht.
Ich bedanke mich:
• Bei Oliver für seinen Mut, seinen Einsatz und die Freude, die er uns immer macht, wenn er uns zeigt, dass er glücklich in seinen Aufgaben ist.
• Bei Herrn Graus, der die Idee hatte Oliver zu uns zu vermitteln und ihn in jeder Phase begleitetete.
• Bei allen Kollegen dieses Teams im Jobcenter und natürlich unserem Landrat Patrick Lauer, insbesondere dafür, dass alle diese Projekte unterstützen und ihre Notwendigkeit erkannt haben.
• Bei der Presse und dem Fernsehen, die sich auf den Weg zu uns gemacht haben.
• Bei allen meinen Lieben, die in Toleranz und für unsere Sache miteinander umgehen und arbeiten.
Sobald wir einen Link zum Beitrag haben, wird er hier veröffentlicht!
Einmal mehr ist die Weihermühle eine Oase des Lebens!
Eure Nora Eisenlauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.